x-mas-tree.png

 

 

 

 

 

 

 

Ich wünsche allen Freunden und Lesern schöne Weihnachten und ein schönes neues Jahr 2018! Vielen Dank für das Interesse und die Unterstützung in 2017! Mögen alle Hoffnungen in Erfüllung gehen und sich alle Befürchtungen nicht bewahrheiten. Ihr Gerhard Wisnewski

GW unterstuetzen!

untersttzen.gif

Bitte um Unterstuetzung!

Konto
DE83 7015 0000 0098 1348 36
SSKMDEMMXXX
Summe

vvv 2016 Buchvorstellung

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
Suchen
Suchwörter iranische
Insgesamt 25 Ergebnisse. Suche nach [ iranische ] mit Google

Ergebnisse 1 - 25 von 25
1. Informationen zum Kritischen Jahresrückblick 2010
(Buch/Kritischer Jahresrueckblick 2010)
...laquo; von Winnenden die Finger im Spiel? Wie kam es wirklich zum Erdbeben von L‘Aquila? Wie starb die iranische Studentin Neda? Was steckt hinter der »Schweinegrippe«? Souver&auml...
Saturday, 19. December 2009

... el Arab". Und Großbritannien dann behauptete, das sei illegal, weil sich die Soldaten nicht in iranischen Gewässern aufgehalten haben. Ich habe mich dann um diesen Fall gekümm...
Wednesday, 6. February 2008

.... Immer wieder bringen sie die westliche Führungsspitze in Verlegenheit, zum Beispiel im Mai 2006 der iranische Präsident Ahmadinedschad mit seinem Brief an George W. Bush, der venezolanis...
Friday, 25. January 2008

...rügliches Krisenzeichen (siehe Grafik). Tendenz: Steigend. Statt einer Bedrohung durch das iranische Atomprogramm sieht der österreichische Experte Schöfbänker eine m...
Friday, 25. January 2008

...tskraftwerken, Raffinerien, Wasserversorgungseinrichtungen, vollständig zu zerstören. Zur Abwehr iranischer Raketen gegen US-Kriegsschiffe wurden im Südirak Patriot-Raketen stationie...
Friday, 25. January 2008

...ühren. Nun, wahrscheinlich wird der Angriff mehr oder weniger sauber als "Reaktion" auf eine iranische "Aggression" getarnt werden - schließlich will sich der Steuerza...
Friday, 25. January 2008

7. Anruf aus Teheran
(Politik/Außenpolitik)
...erhard Wisnewski Gestern rief mich mein Kollege Seyed Hedayatollah Shahrokny vom Deutschen Programm des iranischen Rundfunks IRIB (Islamic Republic of Iran Broadcasting) an. Er hatte schon mehrer...
Friday, 18. January 2008

...uuml;nde des Terrors im Irak? Dazu führte Seyed Hedayatollah Sharokny vom Deutschen Programm des iranischen Rundfunks IRIB (Islamic Republic of Iran Broadcasting) heute ein Interview mit m...
Friday, 18. January 2008

...berschrift seines Artikels im Weekly Standard, in dem er für ein US-Eingreifen gegen "diesen Akt iranischer Aggression" warb. Amerika solle überlegen, darauf "mit einem Mil...
Wednesday, 18. October 2006

...me, zum anderen von Entführung die Rede. Ebenfalls um 9:51 Uhr lesen wir bei DPA: "Die pro-iranische Hisbollah-Miliz hat nach eigenen Angaben im Südlibanon in der Grenzregion z...
Monday, 14. August 2006

11. BND abschaffen!
(Politik/Innenpolitik)
...BND früher mit Terrorgeheimdiensten wie der chilenischen DINA des Pinochet-Regimes oder dem SAVAK des iranischen Schah zusammen, so pflegt der bundesdeutsche Auslandsgeheimdienst heute beste &...
Monday, 29. May 2006

12. USAma: Eine Stimme aus der Hölle
(Terrorismus/Terrorismus)
...Als Vorschlag für das nächste Mal empfehlen wir einen Tonbandmitschnitt USAmas, wie er gerade an iranische Atomexperten eine Atomwaffe in einem Koffer überreicht, die er vorher in Pa...
Friday, 26. May 2006

...nfach deshalb, weil sonst keiner das Original liest. Ein schönes Beispiel ist mal wieder der Brief des iranischen Präsidenten Ahmadinedschad an "Präsident" George W. Bush.&n...
Thursday, 11. May 2006

...sich die USA ja noch nicht einmal als Teil einer eventuellen Lösung. Es ist schon merkwürdig: Die iranische Regierung und ihr Präsident mit seiner obszönen Sprache sind in mehr o...
Wednesday, 10. May 2006

...ogramm möchte ich hiermit auch freundlich hinweisen. Vielleicht ist es mal ganz sinnvoll, iranische Stimmen im Original zu hören, statt durch die üblichen CIA-Fl&uu...
Friday, 5. May 2006

16. Briefe an das 'Brutal Office'
(Politik/Außenpolitik)
...t Sanktionsdrohungen gegen die USA), profitiere anschließend am Wiederaufbau des Iran? Vom Ausfall der iranischen Öllieferungen, auf die Europa angewiesen ist, einmal ganz zu schweigen. Da ...
Friday, 28. April 2006

...egierung getarnten Gang im Brutal Office habe doch schon vor Wochen laut und deutlich erklärt, dass die iranische Regierung "den Weltfrieden gefährde" und "man Israel auf jede...
Wednesday, 12. April 2006

...egen wahr machen, den Gegner zu treffen, ehe er seine eigenen Raketen losschicken kann." So wird die iranische Propagandaankündigung, man habe eine für das feindliche Radar schwer z...
Friday, 7. April 2006

19. Kampf den Schlapphüten
(Politik/Innenpolitik)
...au einer Atombombe belegen sollen. Die USA seien in den Besitz eines Laptop-Computers gelangt, auf dem ein iranischer Ingenieur Pläne für den Bau einer Atombombe gespeichert habe, meldete...
Tuesday, 7. March 2006

Warum wollen die USA einen Krieg mit Iran? Wegen der iranischen A-Bombe? Nicht doch. Wegen des Öls? Auch nicht. Das heißt: Nicht ganz. "Nicht ganz" deshalb, weil es ei
Tuesday, 28. February 2006

21. Welt: Aufstachelung zum Angriffskrieg?
(Allgemein/Dokumentation)
...ot;Gibt es eine Lösung ohne den Willen, bis zum äußersten zu gehen, bevor Kernwaffen von der iranischen Führung bestenfalls als Erpressungsmittel, aber sehr wahrscheinlich auch f&...
Wednesday, 15. February 2006

...gen gingen Merkel und ihre Regierungsmitglieder in Bund und Land nicht vor. Die Auseinandersetzung mit dem iranischen Präsidenten und den Anführern fundamentalistischer Bewegungen kö...
Thursday, 9. February 2006

...m der UN-Sicherheitsrat zu der Überzeugung gekommen sein werde, daß es keine Beweise für ein iranisches Atomwaffenprogramm gebe, werde der US-Botschafter bei den Vereinten Nationen, Jo...
Wednesday, 8. February 2006

...gründe gegen den Iran zurecht, daß sich die Balken biegen. Jüngstes Beispiel: Ein angeblich iranischer Laptop, auf dem sich Pläne und Informationen zum Bau der Atombombe befinde...
Monday, 6. February 2006

Von Gerhard Wisnewski Schon ein ziemlich wilder Mann, dieser iranische Präsident Ahmadinedschad. Auch auf dieser Webseite wurde das schon bemerkt. Er haut aufs Blech, wo er kann
Wednesday, 1. February 2006

<< Anfang < Vorherige 1 Nächste > Ende >>