x-mas-tree.png

 

 

 

 

 

 

 

Ich wünsche allen Freunden und Lesern schöne Weihnachten und ein schönes neues Jahr 2018! Vielen Dank für das Interesse und die Unterstützung in 2017! Mögen alle Hoffnungen in Erfüllung gehen und sich alle Befürchtungen nicht bewahrheiten. Ihr Gerhard Wisnewski

GW unterstuetzen!

untersttzen.gif

Bitte um Unterstuetzung!

Konto
DE83 7015 0000 0098 1348 36
SSKMDEMMXXX
Summe

vvv 2016 Buchvorstellung

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
Cheney: Pfiffe statt Kugeln PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Gerhard Wisnewski   
Wednesday, 26. April 2006
 Von Gerhard Wisnewski

Auf Kugeln war er vielleicht vorbereitet, nicht aber darauf: Der amerikanische Vizepräsident Richard Cheney kann sich nicht mehr in der Öffentlichkeit blicken lassen, ohne ausgebuht zu werden. Selbst ein Auftritt bei einem so positiv besetzten Ereignis wie dem Washington Nationals Baseball Game am 11. April und die Begleitung von drei Afghanistan- und Irak-Veteranen reichten nicht, um Cheney vor massiven Unmutsäußerungen des Publikums zu bewahren. Ungefähr 80 Prozent der Zuschauer im RFK Memorial Stadion hätten Cheney ausgebuht, berichtet infowars.com.

Und das habe nicht daran gelegen, daß Cheney den ersten Wurf vermasselt habe. Vielmehr hätten Buhen und Pfiffe begonnen, nachdem Cheney über die Lautsprecheranlage angekündigt worden sei. Wobei der Wurf vielleicht nur deshalb daneben ging, weil Cheney sich wegen einer kugelsicheren Weste unter dem weiten Blouson nicht richtig bewegen konnte. Ohne kann er sich wahrscheinlich nicht mehr nach draußen trauen. Vorsicht ist eben nicht nur die Mutter der Porzellankiste, sondern auch der Neocon-Diktatur.